• Schulung

  • Beratung

  • Über uns

  • Hersteller

Durchfluss und Wärmemengen in Heizung, Kälte, Industrie ohne Eingriff in das Rohrsystem messen. Für nur 1045€ zzgl. MwSt.
CompactPro Seek Thermal Profi Wärmebild-Ansteck-Kamera für Android und iPhone 320 x 240 Pixel
Fluke Testo Optris Ahlborn Adronics Unsere Mareken
Endoskope von MESSBAR.DE
MB100M Ultraschall Durchfluss Wärmemengenzähler und MB100H mobiles Handgerät zur Ultraschall Durchflussmessung und Aufzeichnung

Widerrufsbelehrung

Unsere Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, sowie an Behörden oder sonstige Einrichtungen des öffentlichen Rechts. Sollten wir ausnahmsweise oder versehentlich dennoch an einen Verbraucher liefern, gilt das folgende Widerufsrecht für Verbraucher.

Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann)

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

MESSBAR - Dipl.-Ing. Ralph Rulle e.K.
Otto-Hahn-Str. 2
85609 Aschheim - Dornach
Fax.: 089 - 1241 491 -49
E-Mail: Zentrale@messbar.de

mittels einer einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versendeter Brief, ein Telefon oder ein E-mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübrung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der rsprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sei den Nachweis erbracht haben, dass Sie dei Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist on vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlus auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular:
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann können Sie dafür dieses Formular verwenden, müssen es aber nicht.

Streischlichtung:
Bei Streitigkeiten richtet die EU-Kommission eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern bei. Diese ist unter folgendem Link erreichbar: http:// ec.europa.eu/consumers/odr
Wir sind jedoch nicht verpflichtet und auch nicht bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Ende der Widerrufsbelehrung 

 

AGB

 

I. Geltungsbereich

Allen Vertragsabschlüssen mit uns liegen ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu Grunde, die der Kunde auch auf unserer Internetseite www.messbar.de einsehen kann.
Sie werden vom Kunden mit Auftragserteilung, spätestens aber mit Annahme der ersten Lieferung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Abweichende Einkaufsbedingungen des Kunden gelten nur bei schriftlicher Zustimmung von uns.
Zusicherungen, Nebenabreden, Änderungen des Vertrags sowie Erklärungen von Vertretern bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Auf dessen Erfordernis kann nicht verzichtet werden.
Unsere Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, sowie an Behörden oder sonstige Einrichtungen des öffentlichen Rechts.

II. Angebotsbindung / Liefertermine

1. Unsere Angebote sind stets freibleibend. Der Vertrag kommt erst zu Stande, soweit wir Bestellungen schriftlich bestätigten oder ihnen durch Übersenden der Ware oder Erbringung der Leistung nachkommen.
Bitte beachten Sie, dass wir alle angebotenen Produkte über den Versandhandel vertreiben. Wir führen kein Ladengeschäft. Eine Abholung von bestellten Produkten ist nach vorhergehender telefonischer Vereinbarung jedoch möglich.

2. Angegebene Lieferzeiten sind nur verbindlich, wenn wir sie schriftlich bestätigen.

3. Bestellungen werden erst ab einem Mindestbestellwert von € 40,00 Netto - Rechnungsbetrag angenommen. Bestellungen unter diesem Wert werden nur in Ausnahmefällen nach vorhergehender Rücksprache angenommen.

III. Schlechtleistung, Mängelhaftung, Pflichtverletzung, Mängelrüge

1. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

2. Nur sofern der Kunde Unternehmer ist, setzen Mängelansprüche des Kunden voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Die Ware ist unverzüglich nach Empfang der Lieferung zu untersuchen. Erkennbare Mängel sind unverzüglich nach Empfang der Lieferung, versteckte Mängel sind unverzüglich nach Entdeckung schriftlich unter Angabe einer möglichst detaillierten Beschreibung des Mangels zu rügen.

Die Anerkennung von Sachmängeln bedarf stets der Schriftform.

3. Im Falle der Mangelhaftigkeit der Kaufsache haben wir nach unserer Wahl das Recht auf Nacherfüllung durch kostenlose Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Im Falle der Mangelbeseitigung tragen wir die Aufwendungen nur bis zur Höhe des Kaufpreises des mangelhaften Produktes. Mängel, die der Kunde selbst zu vertreten hat, und unberechtigte Reklamationen werden wir, soweit der Kunde Kaufmann ist, im Auftrag und auf Kosten des Kunden beseitigen.

4. Schlägt die Nacherfüllung fehl oder verweigern wir die Nacherfüllung, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt, Minderung, Schadensersatz oder Aufwendungsersatz zu verlangen. Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.

5. Ansprüche des Kunden wegen der zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Liefergegenstand nachträglich an einem anderen Ort als dem Lieferort oder der Niederlassung des Kunden verbracht worden ist.

6. Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche für alle verkauften, neuen Geräte und Anlagen, beträgt gegenüber Verbrauchern als Käufer 2 Jahre und gegenüber Unternehmern 1 Jahr.
Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche für alle verkauften gebrauchten Geräte und Anlagen beträgt 12 Monate

7. Im Falle der Erbringung von Dienstleistungen oder Werkleistungen durch unser Unternehmen gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

IV. Haftungsumfang, Haftungsausschluss und Haftungsbegrenzung

1. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche wegen Pflichtverletzungen, Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder zu vertretender Unmöglichkeit geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
Dasselbe gilt, wenn im Falle der Verletzung sonstiger Pflichten im Sinne des § 241 Abs. 2 BGB dem Kunden unsere Leistung nicht mehr zuzumuten ist. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

2. Soweit dem Kunden ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist unsere Haftung auch im Rahmen von Ziffer VIII. 3. auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

3. Die Haftung für mittelbare Schäden und Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen, soweit wir nicht eine wesentliche Vertragspflicht verletzt haben oder uns, unsere leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen der Vorwurf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung trifft.

4. Unsere Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder sonstigen, gesetzlichen zwingenden Haftungstatbeständen.

5. In anderen Fällen haften wir für alle gegen uns gerichteten Ansprüche auf Schadensersatz oder Aufwendungsersatz aus dem vorliegenden Vertragsverhältnis wegen schuldhafter Pflichtverletzung, gleich aus welchem Rechtsgrund, nicht im Falle leichter Fahrlässigkeit.

6. Im Falle der vorstehenden Haftung in Nr. 3 und einer Haftung ohne Verschulden, insbesondere bei anfänglicher Unmöglichkeit und Rechtsmängeln, haften wir nur für den typischen und vorhersehbaren Schaden.

7. Die Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gem. vorstehenden Absätzen gelten im gleichen Unfang zu Gunsten der leitenden und nicht leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie unseren Subunternehmern.

8. Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

9. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist unsere Haftung - ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs - ausgeschlossen.

V. Preise

1. Als Preisgrundlage gilt grundsätzlich der Netto-Betrag zuzüglich des zum Zeitpunkt der Vertragserfüllung gültigen Mehrwertsteuer-Satzes.

2. Alle angebotenen Preise gelten zuzüglich der Versandkosten.

3. Der Versand erfolgt grundsätzlich auf Gefahr des Empfängers. Ausgenommen hiervon sind lediglich Privatpersonen, bei denen wir das Transportrisiko tragen.

4. Um den Versandweg zu beschleunigen, liefern wir gegebenenfalls auch direkt über die Hersteller / Distributoren.

VI. Zahlungen

1. Kauf direkt über den Online-Shop
Beim Kauf auf Rechnung direkt über den Online-Shop ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (30 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum) zur Zahlung an unseren externen Partner Billpay GmbHfällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und nur bis zu einer gewissen Rechnungssumme. Sie setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten.

Bitte beachten Sie bei der Zahlung unbedingt die auf der Rechnung angegebene Kontonummer, die jeweils nur für diese eine Zahlung gilt.

Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

2. Kauf per Fax, E-Mail, Telefon oder Brief
Sofern wir auf Rechnung liefern, werden unsere Rechnungen rein Netto zum angegebenen Zeitpunkt fällig. Sofern die Rechnungen nicht innerhalb dieser Zeit gezahlt werden, gerät der Kunde automatisch in Verzug. Die Anrechnung von bestrittenen und nicht rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen ist nicht zulässig.
Sofern wir bei Rechnungszahlung Skontoabzug gewähren, gilt dieser grundsätzlich nur, wenn wir bis zu dem genannten Termin über den offenen Betrag voll verfügen können. Bei Scheckeinreichungen zählt entsprechend der Tag der Gutschrift auf unserem Konto, nicht der Zugang des Schecks.
Fehlerhafte Rechnungen werden von uns selbstverständlich umgehend nach Mitteilung korrigiert, dies ändert aber nichts an Ihrer Zahlungsverpflichtung und den genannten Zahlungszielen für den unbestrittenen Betrag!
Verspätete Zahlungen oder unberechtigter Skonto-Abzug wird von uns notfalls gerichtlich beigetrieben.

Bei Überschreitung der Zahlungsfrist werden unter Vorbehalt der Geltendmachung von weiteren Schäden Zinsen in gesetzlicher Höhe berechnet.

 

VII. Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

1. Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

2. Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

3. Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehenden Forderungen sofort fällig.

4. Werden die gelieferten Waren weiterveräußert, so werden bis zur vollständigen Bezahlung der gelieferten Waren die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen bis zu dem mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrag an uns abgetreten.

5. Werden die gelieferten Waren weiterverarbeitet, so erhalten wir bis zur vollständigen Bezahlung unserer Ware ein Miteingentum an den weitervearbeiteten Gegenständen entsprechend dem objektiven Wertverhältnissen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

VIII. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Die Geltung des internationalen Kaufrechts (EKG und EKAG) wird ausgeschlossen.
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten, einschließlich Scheck-, Wechsel- und Urkundsprozesse, ist, wenn der Käufer Vollkaufmann im Sinne des HGB ist oder im Inland keinen eigenen Gerichtsstand hat, Augsburg.
Wir behalten uns das Recht vor, auch an dem für den Wohnsitz des Käufers zuständigen Gericht zu klagen.

Für Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und uns als EU-Unternehmer richtet die EU-Kommission eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten ("OS-Plattform") ein. Diese wird ab 15.02.2016 unter dem folgenden Link erreichbar sein: http://ec.europa.eu/consumer/odr

Anschrift

Sitz des Lieferanten ist:

MESSBAR - Dipl.-Ing. Ralph Rulle e.K.
Otto-Hahn-Str. 2
85609 Aschheim - Dornach
Tel.: 089 / 1241 491 -0
Fax.: 089 / 1241 491 -49
E-Mail: Zentrale@messbar.de


Unsere Umsatzsteuer ID lautet: DE 111534503
Handelsregister-Nummer: HRA 101276 beim Amtsgericht München

Erfüllungsort für alle Leistungen gegenüber Vollkaufmännern im Sinne des HGB sowie Behörden ist Vaterstetten